first-rocket

  • Das macht mich stutzig!

    Die Arbeiten an der Hauptstraße in Reupelsdorf teilen sich in 3 unabhängige Maßnahmen und werden von 3 unabhängigen Auftraggebern bezahlt!
    Read More
  • Falsche Versprechungen!

    Nachdem sich der Zustand der Reupelsdorfer Gehwege in den letzten Jahrzehnten verschlechtert hatte, wurde die Gemeinde schon Ende der 90iger
    Read More


Dorferneuerung Reupelsdorf

Auf dieser Website werde ich meine Erfahrungen mit der Dorferneuerung Reupelsdorf dokumentieren. Dies soll eine allgemeine Information für die Gemeindemitglieder von Reupelsdorf sein sowie für die Bewohner anderer Gemeinden, die eine Dorferneuerung vor sich haben (z.B. Stadelschwarzach). Andererseits kann auch der ein oder andere aus Verwaltung oder Politik ein Feedback aus der Bevölkerung hier erhalten. Da ich von Beginn an in den Dorferneuerungsprozess mit einbezogen war, hoffe ich ein umfangreiches Bild der Vorgänge aufzeigen zu können. Auch weil es meines Wissens keine andere Quelle für Informationen rund um die Dorferneuerung Reupelsdorf gibt, ist diese Dokumentation um so wichtiger. So werde ich im Laufe der Zeit zu den einzelnen Vorgängen der letzten Jahre unabhängige Artikel schreiben (und diese dann zu einem späteren Zeitpunkt in eine Struktur bringen).

 


 

Das macht mich stutzig!

Die Arbeiten an der Hauptstraße in Reupelsdorf teilen sich in 3 unabhängige Maßnahmen und werden von 3 unabhängigen Auftraggebern bezahlt!

  • Ausbau der Ortsdurchfahrt / Staatliches Bauamt

  • Gestaltung Randbereiche / Amt für Ländliche Entwicklung + Gemeinde + Anlieger

  • Sanierung Kanalisation / Abwassergebühren (Gemeinde)

 Gesamtsumme2-5

Diese 3 Maßnahmen mit einem Umfang von 2,5 Mio. € sind jedoch doch zu einem Auftrag zusammengefasst und werden von einem Ingenieurbüro geplant, überwacht und abgerechnet.

Bei einer derartigen Konstellation können die Interessen der einzelnen Auftraggeber

Falsche Versprechungen!

Nachdem sich der Zustand der Reupelsdorfer Gehwege in den letzten Jahrzehnten verschlechtert hatte, wurde die Gemeinde schon Ende der 90iger Jahre zu Reparaturarbeiten aufgefordert. Die Reupelsdorfer erhielten von der Gemeinde die Zusage, in den kommenden Jahren jeweils Teilstücke des Gehweges an der Hauptstraße zu erneuern. Somit seien dies Instandhaltungsarbeiten und würden den Anlieger nichts kosten. Passiert ist nichts.